Akupunktur

Akupunkturmodell im Grünen

Grundlagen
Bereits vor 5000 Jahren verwendeten die Chinesen Akupunktur und noch weit älter ist die Akupressur, die in Japan als Shiatsu und Toyohari und für Kinder als Shonishin angewendet wird. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat eine Indikationsliste veröffentlicht, die auf die Anwendbarkeit der Akupunktur bei vielen Krankheiten hinweist.
 

Gefahren 
Selten, aber dennoch birgt die klassische Akupunktur aber auch Gefahren, so kann es zur Übertragung von Krankheitserregern wie HIV oder Hepatitis, oder zur Ausbildung von Hämatomen an der Einstichstelle kommen. Auch ernsthafte Verletzungen wie die des Brustraumes (Pneumothorax) oder von Ventrikeln (Gehirnhohlräume) und Gelenkskapselverletzungen sind in der Literatur beschrieben.

Der Wittex Chi-Stick © Akupressurstift
In unserem Naturheilkundebereich bieten wir Ihnen eine eigene Entwicklung von Instrumenten an, die für eine Anwendung an Akupunkturpunkten ausgewählt wurden. 
Die Grundlage beruht auf einer Weiterentwicklung einer jahrhundertalten Methode aus Japan, der Shônishin einer der ersten nicht die Haut verletzenden Akupunkturmethoden speziell für Kinder.

Die Behandlung mit unseren Akupressurstiften, Chi-Stick© ist eine Methode bei der keine Verletzung des Hautgewebes statt findet, sondern nur eine nicht invasive Reizung des an die Oberfläche gelangenden Gefäß-Nervenbündels an einem Akupunkturpunkt. 

Diagnose und Behandlung finden im Wesentlichen nach den bekannten Akupunktur-, Aurikulomedizin- oder Shiatsu-Methoden statt, nur daß hier unsere Chi-Stick©  Instrumente zum Einsatz kommen. 
 
Chi-Stick© Variationen  
Wir unterscheiden zwischen den Diagnose / Therapie Chi-Stick© und den Spezial-Therapie Chi-Stick©, außerdem zwischen Körper- und Aurikolo- Instrumenten.
 
Einsatzmöglichkeiten  
Nicht nur bei empfindlichen Patienten, Kindern, oder behinderten Patienten ist diese Behandlungsweise indiziert, es lassen sich hiermit auch Punkte die erhöhte Verletzungsgefahr durch Akupukturnadeln mit sich bringen, sehr gut erfassen und behandeln (z. B. LG 16 cave Ventrikel IV).
Sowohl in der Geriatrie, als auch in der Kinderheilkunde, bei verletzungsgefährdeten, markumarisierten, oder imunsupprimierten Patienten ist diese Methode eine sehr gute Möglichkeit die chinesische Heilkunst dennoch ganz ohne Gefährdung anwenden zu können.  Meridianblockaden-Beseitigung und die Behandlung von chronischen Schmerzpatienten sind hier besonders heraus zu stellen.
 
Die Verwendung von medizinischer Legierung des Stahls der Instrumente und die grundsätzliche Metallausführung, geben auch die Möglichkeit weitere energetische Gesichtspunkte mit einzubeziehen.
 
Hygiene 
Alle Instrumente sind rostfrei und mit allen gängigen Methoden (chemisch und thermodynamisch) sterilisierbar. 
  
Allgemeine Informationen zu unseren Chi-Sticks
Wittex Akupunkturstifte (Chi-Stick) werden derzeit in der neurologischen Abteilung der KWA Klinik Stift Rottal an Patienten mit sehr guten Ergebnissen erprobt. Nähere Informationen zur KWA Klinik Stift Rottal finden Sie unter  www.kwa-klinik.de.
 
Wir suchen weitere Vertriebspartner, bei Interesse bitte melden unter : info@wittex.de